Schulbau in Kalkfontein, Südafrika

Wir bauten eine Schule in Südafrika

Noch ist die Schere, mit der ich das Band zur Eröffnung der Humanus-Lea Sophia Breitenfeld-Schule in Kalkfontein durchschnitten habe, kaum wieder in ihrer Schublade.

Noch klingt mir die Freude der vielen großartigen Menschen, die geholfen haben, dieses Projekt zu stemmen, in den Ohren. Und noch immer sehe ich das Leuchten der Kinderaugen deutlich vor mir, die sich so sehr freuten im fulminanten Eröffnungs-Trubel.

Da passte es auch gut, dass die Südafrikaner selbst diesen Tag als einen der heißesten seit langem benannten. Und ich bin sicher, sie meinten nicht nur das Wetter, sondern die gesamte Atmosphäre dieses wundervollen Eröffnungstages. :-)

Was für ein Jahr liegt hinter uns allen, die vom ersten schriftlichen Antrag bis zum letzten Durchwischen der Klassenräume vor der Eröffnung so fantastisch und selbstlos gearbeitet haben, um den Kindern Kalkfonteins diese Möglichkeit zu bieten.

Ich bin so froh, je zur Hälfte mit meiner Firma Humanus Personalservice und persönlichen Mitteln meinen Beitrag leisten zu können zum Wichtigsten, was wir Kindern außer Liebe auf ihrem Weg mitgeben können: Die Chance auf Bildung.

Nicht umsonst trägt die Schule in ihrem Namen den meiner Tochter: Lea Sophia Breitenfeld.

Ich bin sehr dankbar, dass das Pilotprojekt „1.000 Schulen für unsere Welt“ unter der Schirmherrschaft von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller und auf Initiative von Landrat Stefan Rößle hin mir die Chance gibt, mich hier mit Unterstützung von Fly & Help einzubringen – sicher auch deshalb, weil ich selbst im südlichen Afrika aufwuchs.

Und nicht zufällig haben wir als Datum der Eröffnung den 11. Februar 2020 ausgewählt: Genau 30 Jahre zuvor, am 11. Februar 1990, verließ Nelson Mandela das Gefängnis, um Südafrikas Gesellschaft in eine neue Zukunft zu führen: „Make a difference“ rief er den Menschen in seinem tief gespaltenen Land und in der Welt zu.

Jeweils 60 Kinder werden in dieser Schule gleichzeitig die Chance haben, die Basics zu erlernen, um genau das in ihrem Leben zu tun: Make a difference.

Mit den Chancen durch eine solide Ausbildung können die Kinder etwas aus ihrem Leben machen, großherzig und menschlich werden und bleiben – anders leben als von Hass, Missgunst und Neid getrieben.

Focus on your heart and stay human!

Für viele arme Familien fällt durch den Lockdown der Schulen auch die oft einzige reichhaltige Mahlzeit am Tag weg, die die Kinder sonst in ihren Schulen bekommen.
Das passiert den bedürftigen Kindern und ihren Eltern in Kalkfontein nicht: Gemeinsam mit dem Centre For Early Childhood Development (CECD) verwandelt Philipp Erik Breitenfeld die Humanus Lea Sophia Breitenfeld Schule während der Krise in eine tägliche Essensausgabe – für die Kinder und für ihre Eltern. So bleiben die Menschen auch in der veränderten Normalität gut versorgt.

Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.